Sonntag, 27. Oktober 2013

Interlude - guckmaguckmaguckma!

Ihr Lieben, ihr werdet gemerkt haben, die letzten Tage war es hier ein bisschen leise. Das liegt daran, dass in meinem Leben gerade Großes passiert ist. Ich habe nach 6 Jahren Warten endlich, endlich, endlich meinen Studienplatz bekommen. Die kleine Julie darf endlich Psychologie studieren! Ich konnte es gar nicht fassen - ich hab ne Stunde lang hysterisch geheult, als ich meinen Zulassungsbescheid aus der Post gefischt hab.
Und die ersten Tage waren ganz schön aufregend. All diese netten Leute, all diese unglaublich spannenden Vorlesungen, ich bin hin und weg, und furchtbar motiviert, und hab deshalb in meinen ersten zwei Vorlesungswochen immer eher meine Nase in meine neuen Lehrbücher gesteckt als an den Computer gedacht.

Aber, das wird sich wieder ändern. Versprochen. Dieser Blog ist und bleibt nämlich mein größtes Hobby und ich hoffe, ihr bleibt alle bei mir!

Es hat sich fast zeitgleich nämlich noch etwas ergeben: Der Freund und ich werden demnächst heiraten!


Wir waren quasi 5 Minuten in der Heimat, und als wir unser Schloss an der Hohenzollernbrücke besucht haben (kennt ihr den Brauch? In Köln hängen Pärchen ein mit ihren Namen graviertes Vorhängeschloss an die Brücke, und schmeißen den Schlüssel in den Rhein. Deutsche Bahn findet das doof, Pärchen finden das toll, und wir haben seit unserem ersten Jahrestag ein Schloss dort hängen, dass wir regelmäßig besuchen, wenns zusammen in die Heimat geht. ) ... so, Faden verloren ^^ . Nochmal von Anfang: Wir waren also unser Schloss an der Hohenzollernbrücke besuchen, und da kniet sich der Freund vor mich hin, zückt den schönsten Ring der Welt (den er für mich hat anfertigen lassen. Von meinem Lieblingsjuwelier. Deren Studio ist in Japan.), fängt an zu zittern und zu stammeln und vergisst ganz, was er sich da alles so zurecht gelegt hat und sagt mir dann, er hätte einen wunderschönen Tag mit mir gehabt, und er hätte gerne für immer solche Tage mit mir.

Dazu müsst ihr wissen, als der Freund und ich uns kennengelernt haben, war ich noch überzeugt davon niemals heiraten zu wollen. Klar, die Hochzeit selber, das hübsche Kleid und die Blumen und all die liebn Menschen um einen rum fand auch ich als kleines Kitsch-Mädchen immer schön. Nur der Gedanke an die Ehe selbst, und dieses Gefühl von Abhängigkeit und Kontrollverlust, das "jemandes Frau sein und nicht mehr den eigenen Namen hat man noch", das hat mir immer ganz schön Angst gemacht.
Und jetzt bin ich ganz aufgeregt und freu mich so, und alles ist so neu und ungewohnt und schön. Der Freund hat also ganze Arbeit geleistet. Drei Jahre bin ich jeden Tag so unglaublich glücklich mit diesem Mann, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das jemals anders werden kann. :)

So,und deshalb gibt es bald ne Hochzeit zu planen und zu basteln, zum Mini-Budget. Da freu ich mich tierisch drauf, und ihr werdet hier dann ganz viel solcher Basteleien sehen. Zur Zeit sieht es in meinem Kopf nämlich so aus:

( 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 )

Da kommt also noch was auf uns zu ^^ ... Vorher gibts natülich aber noch Weihnachts- und Adventsbasteleien, neue Photocrafter Challenges (Ihr Lieben - eure Hockneys! der Hammer!) und vielleicht habt ihr ja auch, die von euch, die das mit der Hochzeit schon durchgezogen haben, ein paar gute Ratschläge für uns. Wir sind nämlich blutige Anfänger!

Kommentare:

  1. Oh wie schöööööööööööööön! Dann sag ich gleich doppelt herzlichen Glückwunsch! Ach toll.
    Ich hab 8 Jahre lang warten müssen, bis mein Mann endlich mal heiraten wollte, der wollte nämlich auch nie! Tja, ich habe gewonnen ;-)
    Und keine Angst. Ehe ist nicht Abhängigkeit und Kontrollverlust. Ehe ist Vertrauen, Zusammen gehören und Liebe, Liebe Liebe! (ok, nicht immer, aber meistens). Mein Mann und ich haben im Übrigen unsere Namen behalten. Jeder seinen! Wir konnten uns einfach nicht einigen!
    Low Budget haben wir auch geheiratet, bei Bedarf, gibts gerne nähere Infos!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja!! Bedarf, Bedarf, Bedarf!!! Oh, Bitte! Die Köpfe rauchen, und jeder Tipp ist Gold Wert! Wir hab ihr das gemacht?? Unser größtes Problem derzeit ist, dass wir, egal wo wir feiern, lauter Leute ankarren werden müssen, denn meine Familie wohnt in Köln, seine in Chemnitz, und wir in Berlin, und wir keine Ahnung haben, wie das so mit der Etikette ist, dass wir uns die Anwesenheit unserer Lieben statt Geschenke wünschen und so. Und übrhaupt sagen schon alle wir wären mit unserem Wunschtermin jetzt viel zu spät dran, dabei dachten wir, wir hätten noch so viel Zeit!! Und ahhh! Panik!
      Du siehst also, wir wären über Details sehr dankbar ;)

      Löschen
    2. na dann schick mir ne Mail oder wir gehen das Ganze mal bei nem Bier/Kaffee/irgendwas besprechen!
      Liebe Grüße!

      Löschen
    3. .....welches ist denn euer Wunschtermin? mit unserem Wunschtermin hatte es vor 10 Jahren wunderbar geklappt :)
      LG Peter und Silvia

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum zuckersüßen Antrag und natürlich zu deinem Studiumsplatz!!!!
    Ich habe keine Ahnung von Hochzeiten,war bisher auch erst auf zwei, ich bin gespannt was sich so bei dir ergibt :)
    lg
    Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Mary <3 Ich schwebe grad auch sehr auf Wolke 7. Alles sehr aufregend hier oben ^^

      Löschen
  3. juhuuuuuuuuuuu! das klingt ja alles super! und aufregend! und toll!
    glückwunsch!!!

    wir haben dieses jahr auch low-budget geheiratet, alles eigentlich zu spät geplant und gäste statt geschenke (paris, dresden) war für uns auch wichtig... joa... und verheiratet sein ist gleich noch viel toller irgendwie. keine angst ;)

    AntwortenLöschen
  4. So ein schöner Antrag. Herzlichen Glückwunsch Euch beiden. Das wird eine aufregende Zeit. Auch zum Studienplatz herzlichen Glückwunsch.

    AntwortenLöschen
  5. na dann mal herzlichsten glückwunsch. bei dir läuft es ja kugelrund. ich drücke dir die daumen für alles!

    liebe grüße,

    jule*

    AntwortenLöschen
  6. Oh das kommt mir alles so bekannt vor... Das mit dem Schloss und auch mit dem Antrag der so aehnlich abgelaufen ist . vor 7 Jahren ist es mir such so ergangen. Seufz , träum.... Ich erinnere mich soo gerne zurück...
    Eine anstrengende aber auch unheimlich spannende Zeit der Planung steht euch jetzt bevor.
    LG aus Südtirol
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Glückwunsch, zu beidem! :)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julie,
    als ich diesen Post anfang der Woche morgens in der Bahn auf dem Handy las, hatte ich richtig einen kleinen Herzhüpfer vor Mitfreude! :) In zweierlei Hinsicht: Herzlichsten Glückwunsch!
    Ist schon toll, wenn plötzlich so viel Gutes auf einmal passiert, oder? Was den Studienplatz angeht, habe ich in den letzten Monaten - also seitdem wir beim Bloggem-Treffen im April darüber gesprochen hatten - immer an dich denken müssen, wenn mir irgendwo irgendein/e (angehender) Psychologiestudent/in über den Weg lief. Schön, dass all die Warterei und deine unglaubliche Geduld nun endlich belohnt worden sind!
    Alles Liebe, Naomi

    AntwortenLöschen
  9. was soll ich sagen? - wahnsinn, wahnsinn, wahnsinn,.. toll, toll, tooooolll! meine allerherzlichsten glückwünsche!

    liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen