Sonntag, 28. Juli 2013

Die Sache mit dem Loch

 Ich hab es doch endlich geschafft, unter die Pinhole-Fotografen zu gehen. Lange lange lange hat ichs vor, Bastelanleitungen liegen (immernoch ungebastelt) in der Wohnung herum, dunkle matte Farbe ist gekauft, Anleitungsbücher liegen ebenfalls bereit... und ganz getraut hab ich mich doch nie. Ich will ja aber auch immer direkt alles auf einmal: Lochkamera basteln, cooles Foto machen, und das ganze direkt selbst entwickeln. . . Hörte sich für mich immer cool, aber doch irgendwie ein wenig unmachbar an.
Bis jetzt. 
Sabine von der Mobilen Dunkelkammer hat's ermöglicht. Bei ihr hab ich gestern einen Workshop besucht, in dem uns nicht nur das Prinzip dieses physikalischen Wunders gezeigt, sondern auch gemeinsam eine Kamera gebastelt wurde, dann raus in die Wildnis und fotografiert, alles unter Anleitung wie lange nun in welchen Lichtverhältnissen belichtet werden muss.
Meine kleinen Ergebnisse seht ihr hier
 Für den ersten Versuch bin ich schon ganz schön zufrieden mit mir, auch wenn mein Selbstportrait ein wenig sehr verschwommen, und die Ausrichtung nicht immer perfekt ist.
Zurück von der Fotosafari passierte dann aber die wahre Magie - Das selber entwickeln. Ein paar Fotochemikalien, ein paar Wannen, ein dunkler Raum und dieser Moment, wo auf dem weißen Blatt Fotopapier plötzlich das auftaucht, was man da eben mit der Pappe in der Hand "fotografiert" hat (Denn es wirkt noch so surreal, so ganz ohne Technik, nur mit Loch und Hohlraum...)
Sabine hat mir auf jeden Fall diese erste Angst vom anfangen genommen, und ich bin jetzt sowas von angefixt. Gottseidank wohnt in meiner Wohnung ein Badezimmer ohne Fenster, der Fotoimpex wird baldmöglichst um ein paar Fotochemikalien ärmer, und wenn ich euch hier nicht spätestens nächsten Monat eine selbstgebastelte Pinhole Kamera präsentiere, dann schimpft doch bitte gehörig mit mir :)

Der Workshop selbst fand im Lomography Gallery Store statt - einer meiner Lieblingsorte, was analoge Fotografie angeht, wisst ihr ja. Der Workshop hat 4 Stunden gedauert, und trotz unglaublicher Hitze hat die liebe Sabine noch mal mehr Zeit angehängt, damit wir auch wirklich alle mit einem kleinen Fotoschatz nach Hause schlendern konnten. Suuuper lieb und ich war total begeistert von der Hingabe und Hilfsbereitschaft von Sabine und ihrem Assistent Tobi.
Schaut auf jeden Fall auch auf ihrer Seite vorbei, sie tourt mit ihrer mobilen Dunkelkammer gefühlt quer durch Deutschland, und ihren Workshop kann ich wirklich nur empfehlen.
Aber, eine Sache muss ich an dieser Stelle noch loswerden. . .  Ich finde es schade, immer wieder Menschen bei diesen unGLAUBlich günstigen Workshops anzutreffen, die anscheinend absolut nicht würdigen können, wieviel Arbeit und Herzblut der Workshop Betreiber in so einem Projekt stecken, und dass die doch bestimmt wissen, was die da tun. Zugeben, es sind meistens nur ein oder zwei, die da in einer Tour an allem rummeckern, aber ich schäme mich dann immer erstmal fürchterlich fremd, und hoffe, dass die Workshopleiter (in diesem Fall Sabine) wissen, dass der große Rest der Gruppe wirklich dankbar ist. Ich bin so glücklich für so wenig Geld und mit so liebevoller Anleitung so viel gelernt zu haben, und fände es schöner, wenn mehr Leute das auch zeigen könnten/würden. . . So, Rant out.

Aber um nicht auf so einer negativen Note zu enden hier mein Fazit:
Pinhole Fotografie ist ganz schön klasse, überhaupt nicht so schwierig wie sie aussieht und macht verdammt viel Glücksgefühl im Bauch.

Kommentare:

  1. spannend!

    solche sachen loswerden ist sehr in ordnung... muss ja irgendwo raus ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ohmann, toll, dass Du noch einen Post geschrieben hast, so dass ich diesen nun hier auch nochmal finden konnte. Das ist ja der O-Ber-Hammer! Büddebüddebüdde, magst Du nicht gaaanz zufällig mal nen kleinen Bloggerworkshop für uns machen? Ich möchte miiiitmachen! :)
    LG /inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wenn ihr alle Lust habt, wollen wir das nicht einfach an unserem Sonntag mit einbauen? Mir würde das auch tierisch viel Spaß machen - es müsste nur jeder 2 Filme mitbringen (höchstens 24Bild), Tonkarton kann ich mitbringen und viel mehr braucht man ja nicht!

      Löschen